Der Speck muss weg

Wasserburg Rindern in Kleve

Wasserburg Rindern in Kleve

Seit Jahren fahren wir nun schon nach Kleve zur Wasserburg Rindern, so soll es auch 2014 sein. Wer das Haus nicht kennt, hier der Link: www.wasserburg-rindern.de

Der Niederrhein ist nicht gerade für sein Berge bekannt, was nicht heißt, dass es nicht rauf und runter geht. Wir wollen ja keine Rennen fahren, sondern die Grundlagen trainieren. Der Vorteil von Kleve besteht nicht nur in der Entfernung (100 km), sondern wir haben ein großes Waldgebiet. Selbst bei eisigen Temperaturen kann man dort fahren. Hier der geplante Ablauf:

Die Kosten betragen für zwei Übernachtungen inklusive Vollverpflegung (Frühstück, Mittag und Abendessen) im EZ 125 Euro, im DZ 105 Euro pro Person.

Wir treffen uns am Freitag 10. Januar 2014 ab 17.30 Uhr auf der Wasserburg Rindern, um 18.00 Uhr gibt es das Abendessen.

Am Samstag, 11. Januar ist um 8.00 Uhr Frühstück. Von 09.30 bis 12.00 Uhr führt uns die erste Tour durch den Reichswald. Um 12.30 Mittagessen. Diejenigen, die sich noch fit fühlen, fahren um 14 Uhr wieder los, für die anderen gibt es eine lukullische Tour in die Niederlande nach Nijmwegen (mittlerweile ein Klassiker).

Am Sonntag, 12 Januar gibt es um 9.30 Uhr eine weitere Tour. Um 12.30 Uhr ist Mittagessen, anschließend gibt es noch Kaffee, danach folgt die Abreise.

Der Reichswald ist eines der größten Waldgebiete in Nordrhein Westfalen, hat einige kurze Anstiege, typische Waldwege, aber auch eine Reihe von Pfaden. Wir fahren fast ausschließlich durch den Wald, die Witterungseinflüsse (Kälte und Feuchtigkeit) werden gemindert. Zudem sind die Strecken technisch nicht zu anspruchsvoll. Mit dem Wochenende soll die Grundlagenausdauer trainiert werden.

Wer Interesse hat, melde sich bitte bis zum 10 Dezember bei mir, da die Zimmer auf der Wasserburg begrenzt sind.

Für Rückfragen steht Jürgen Holtkamp gerne zur Verfügung (info(at)djk-radsport.de)