Philipp Kortner steigt in die A-Klasse auf

Philipp Kortner

Philipp Kortner

Eine echte Premiere können die Radsportler aus Dülmen verbuchen. Mit Phillip Kortner startet erstmals ein Fahrer in der A-Klasse – der höchsten Amateurklasse in Deutschland.

Bei einem der letzten Rennen der Saison ging es zur Veranstaltung nach Emsdetten.

Kortner, im Dress des Teams Rolinck, startete in der B/C-Klasse über insgesamt 68 Kilometer. Möglichst viele Punkte sammeln hieß so die Devise, da das Rennen als Kriterium ausgetragen wurde. Durch gute Unterstützung seiner Teamkollegen konnte der Dülmener bei insgesamt drei Sprints den zweiten Platz belegen und eine Wertung sogar gewinnen. In der Endabrechnung durfte sich Kortner so zum erfolgreichsten Punktesammler küren lassen und ganz oben auf dem Podest Platz nehmen. Gleichzeitig schaffte er damit den direkten Aufstieg in die A-Klasse.

Ebenfalls überzeugen konnten die Nachwuchsfahrer Ramon Przybilla und Dominik Schüler.Beide gingen im Rennen der Klasse U17 an den Start und verfehlten nur knapp das Podium. Dominik Schüler konnte mehrere Runden das Feld anführen und sich 2 von 3 Prämien sichern. Im abschließenden Schlusssprint, welcher zu einer Millimeterentscheidung werden sollte, waren beide Dülmener ganz weit vorne. Erst das Zielfoto sorgte für Klarheit bei den Platzierungen. Dabei verpasste Ramon Przybilla mit einem starken 4. Platz nur knapp das Podium, dicht gefolgt von Dominik Schüler auf Platz 6.

-olr-