Radkarte für Navigationsgeräte

Screenshot OSM-Karte auf Garmin Dakota 20

Screenshot der Radkarte

Die Openstreetmap-Datenbank enthält viele Details, die für Radfahrer interessant sind. Sie werden nur nicht in jeder Karte angezeigt. Möchte man eine Openstreetmap-Karte in seinem Gerät nutzen, hat man reichlich Auswahl, allerdings mit sehr unterschiedlicher Qualität – optisch wie inhaltlich.

Ich nutze derzeit die „Radkarte“ von Johannes Formann. Sie basiert auf der Radkarte von dem Openstreetmap-Mitglied „Radfahrer„, die leider nicht mehr weiterentwickelt wird.

Die Installation der Karte auf mein Garmin-Gerät (derzeit Dakota 20) funktioniert sehr einfach:

  1. Ich lade mir die Datei gmapsupp.img von der Johannes Formann Website.
  2. Die Datei ist gezippt (gmapsupp.img.zip), so dass ich die Datei erst entpacke. Nun liegt mir die Datei gmapsupp.img vor.
  3. Wenn ich das Garmin-Gerät per USB mit dem Rechner verbinde, bekomme ich ein oder zwei Laufwerke angezeigt. Ein Laufwerk ist der interne Speicher des Garmin. Das zweite Laufwerk ist gegebenenfalls die Speicherkarte im Garmin. Man kann sich nun entscheiden, ob man den internen Speicher oder die Speicherkarte nutzen will. Ich nutze die Speicherkarte.
  4. Auf dem Laufwerk muss ein Ordner „Garmin“ vorhanden sein. Falls dies nicht der Fall ist, muss dieser Ordner angelegt werden.
  5. In den Ordner „Garmin“ kopiere ich nun die Datei gmapsupp.img. (Wenn man die Speicherkarte direkt in einem Kartenlesegerät verwendet, geht das Kopieren unter Umständen deutlich schneller.)
  6. Fertig, die Karte ist vollständig installiert! 🙂

Jetzt muss man dem Garmin-Gerät nur noch sagen, welche Karte verwendet werden soll:

  1. Auf dem Garmin-Gerät unter EINSTELLUNGEN -> KARTE -> KARTENINFORMATIONEN/KARTE WÄHLEN kann man festlegen, welche Karten und/oder Layer angezeigt werden sollen.
  2. Tipp: Die Basemap von Garmin deaktivieren, dann wird die Kartenanzeige heller.
  3. Den Layer „Radkarte FixMe“ sollte man auch deaktivieren. Den benötigt man nur, wenn man bei OSM mitbastelt.
  4. Fertig!

Weitere Infos zur Karte auf der Website des Autors:

  • Legende
  • Anleitung (Wer sich vom Gerät navigieren lassen will, sollte hier einen Blick riskieren. Zum Beispiel:
    „“Unbefestigte Wege vermeiden” schließt alle Straßen und Pfade aus, deren Oberfläche nicht gut ist. Bei Pfaden wird bei unbekannten Oberflächen immer davon ausgegangen, dass die Oberfläche nicht gut sei.“)

Viel Spaß mit der Karte!
Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.